Titel: Der Stall von der Straße aus gesehen

Auf der Equitana haben wir einen schönen Holzstall gesehen, der aus Teilwänden je nach Größe hergestellt werden konnte.

Eine Weide zu pachten, auf der man auch einen Stall errichten darf, war nicht so einfach. 1970 gelang es mir mit Hilfe von meinen Vater von seinem Nachbarn 5 Morgen Weide zu pachten, auf der ein Stall aufgestellt werden durfte. Der Stall wurde sofort bestellt.

Der Stall bestand aus 3 Boxen und einer Futterkammer.

Der Boxenstall wurde in der Mitte der Weide aufgestellt. Ein Brunnen gebohrt, damit auch direkt Wasser vorhanden war. Am oberen Rand befand sich ein kleiner Wald auf einem Hügel. Die Anfahrt über einen Anliegerweg war bereits vorhanden.

Der Stall vom Weg aus gesehen.

Vom Berg hatte man einen schönen Blick auf die Anlage

Die Pferde liebten es sich bei Hitze dort am Berg aufzuhalten

Ein Teil unserer Mitbewohner, die Enten vom Nachbarn

Jetzt hatten wir einen schönen Stall aber keinen Platz für Heu. Bei unserem Nachbarn stand ein großer alter Hühnerstall, der nicht mehr benutzt wurde.  Diesen durften wir benutzen. Der Stall wurde sauber gemacht und das Dach repariert.

Die Dachreparatur

Arbeit kann auch Spaß machen

Heu holen aus dem ca. 100 m entfernt liegenden Stall

Enzi, Azanka u. Siglavy, im Hintergrund der Heustall.

Der Auslauf mit Heuplatz

Die Pferde wurden mehr. Eine etwas entfernt liegende (ca. 1 Km) Weide konnte gepachtet werden. Diese wurde erst einmal gemäht, und so hatten wir auch unser erstes eigenes Heu.

Trecker noch mit Mähbalken von Hans, unseren anderem Nachbarn.

Nachtbar Hans war auch Züchter von Welsh-Ponies, wir beschlossen seine und unsere Weide gemeinsam zu bewirtschaften. Hans hat gemäht und ich war, nach Einweisung,  mit dem Wenden beauftrag.

Mein erstes Wenden mit Trecker

Kurven mit Wender waren am Anfang noch nicht so einfach.

Auch das mußte ich lernen, zu prüfen, ob das Heu schon trocken ist.

Heu wird gepresst und auf den Hänger geladen.

Diese Arbeit haben wir über viele Jahre gemeinsam gemacht. Luke war der Mann mit der Presse, Hans und ich haben geladen.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert